Mittwoch, 19. August 2009

Die Schönheit des Scheiterns

Mal was ganz anderes...

Das sind die ersten Seiten meines nächsten abendfüllenden Comics.
Damit werd ich mich , so schätz´ich mal, die nächsten zwo Jahre
nebenbei beschäftigen, ganz sporadisch.

Die Geschichte handelt, grob gesagt, von der "man müsste mal wieder was machen" Szene, die es wohl überall gibt. Kulturbolschewisten, die irgendwo in ´ner Band spielen, Lyriker, Maler oder wie auch immer geartete Selbstverwirklicher sind,
aber leider zum Geld verdienen doch irgendwo jobben müssen, am Abend in der Kneipe hängen und weiter am großen Durchbruch basteln oder wenigstens davon reden...

Über Anregungen und Kritik würd´ich mich freuen, schließlich ist das ganze noch am entstehn.


O.K., Vorhang auf...





Kommentare:

USa. hat gesagt…

chön kann Scheitern sein. Weiter so ;) ! Sieht gut aus.

unbemerkt hat gesagt…

boah, hast dir einiges vorgenommen.

wie gehst du vor? hast du dein script fixfertig oder bröckelst du das so zusammen?

gruss beni

A.E. hat gesagt…

danke, USa :)

tja, beni, das ist so ne halbe/halbe sache...die ersten 40 seiten stehn schon als script
und für den rest hab ich die eckpunkte im kopf, aber welches ausmaß das letzendlich genau ausnimmt, kann noch keiner ahnen...

Herr Gilke hat gesagt…

Und da arbeitest Du zwei Jahre dran - wenn Du nicht in der Kneipe abhängst, haha

unbemerkt hat gesagt…

na dann mal ran an die buletten! :)